15.12.2019

Adventsfeier aller MitarbeiterInnen

Am Freitag, dem 13.12., feierten ehemalige und aktive KollegInnen in der Schulmensa.

Die Mensa unserer Schule ist mal voller und mal leerer, und am vergangenen Freitag war sie sogar voller Lehrer. Und Lehrerinnen natürlich. Und auch alle anderen Schulbediensteten hatten sich eingefunden, denn etwas Besonderes stand an: die gemeinsame Adventsfeier. Heute war Zeit und Platz für Begegnung, Besinnung, Beköstigung und besondere Lieder zur Vorweihnachtszeit. Insgesamt über 80 aktive und ehemalige LehrerInnen und MitarbeiterInnen nahmen diesmal teil. Auch der ehemalige Schulleiter Johannes Alings hatte es sich nicht nehmen lassen, die Feier zu besuchen

Konrektor Jürgen Niewerth begrüßte die Anwesenden und blickte zurück auf ein ereignisreiches und ertragreiches Schuljahr. Winfrid Gebhard, der die Feier organisiert hatte, gab den Gästen im Anschluss ein paar adventliche Gedankenimpulse. Mit einem Text des ehemaligen Bischofs von Limburg, Franz Kamphaus, erinnerte er an den Kern von Weihnachten: „Mach's wie Gott – werde Mensch!" In der Geburt Jesu werde deutlich, dass Gott nicht majestätisch „von oben herab" daherkomme, sondern den Ärmsten Bruder und Mensch werde. Anhand eines Lehrgespräches eines jüdischen Weisen mit seinen Schülern wurden die Konsequenzen verdeutlicht: „Wenn du in das Gesicht eines Menschen erblickst und darin deinen Bruder und deine Schwester entdeckst – dann bricht der Tag wirklich an."

Für den Schulträger, die Mariannhiller Missionare, ergriff schließlich der Hausobere von Maria Veen das Wort: "Mir wurde gesagt, ich dürfe ruhig etwas predigen", so Pater Hubert Wendl augenzwinkernd. Er dankte noch einmal für das große Engagement beim vergangenen Schulfest, das einen Erlös von über 6600 Euro erbracht habe - "ein guter Anfang für den Brunnen, den wir in Tansania bauen wollen, um den Menschen dort zu helfen, an sauberes Trinkwasser zu gelangen." Dies sei auch eine wichtige Möglichkeit, "anderen zu helfen, Mensch zu werden"

Nach diesen guten Nachrichten kam die nächste „frohe Botschaft" für die TeilnehmerInnen: das Buffet war eröffnet! Alle Anwesenden konnten sich nun angemessen stärken, um innerlich vollends in Adventsstimmung zu geraten. Die vorweihnachtliche Atmosphäre breitete sich aus wie ein wärmendes Freudenfeuer, und als übliches „Sahnehäubchen" brachte Franz Josef Bieling am Klavier die Gemeinschaft mit Advents- und Weihnachtsliedern in Schwung.

Für diese schöne Feier sei hiermit allen OrganisatorInnen und HelferInnen gedankt, neben Winfrid Gebhard vor allem den Damen aus der Küche (Christa, Edith & Co.), die uns eigentlich das ganze Jahr mit ihrem Engagement in vielfacher Hinsicht bereichern!


zum News-Archiv